Fragen und Antworten - Beckenboden (http://www.rueckbildungsgymnastik.net/forum/index.php)
- Fragen & Antworten (http://www.rueckbildungsgymnastik.net/forum/board.php?boardid=4)
-- Beckenbodentraining (http://www.rueckbildungsgymnastik.net/forum/board.php?boardid=15)
--- Scheidensenkung (?) und normaler Sport (http://www.rueckbildungsgymnastik.net/forum/thread.php?threadid=561)


Geschrieben von Mumsel am 11.05.2010 um 10:23:

Fragezeichen Scheidensenkung (?) und normaler Sport

Hallo Frau Niersmann,

wie so viele andere hier habe ich auch ich eine Frage zu meinem BB respektive einem möglichen Scheidenvorfall.

Meine zweite Tochter ist inzwischen 5 Monate alt und ich habe wirklich das Gefühl, dass "unten rum" nicht alles so ist, wie es sein sollte.

Bei der Abschlussuntersuchung beim FA 6 Wochen nach der Entbindung hat dieser nichts gefunden und ich vertraute noch auf die Zeit. Vor einem guten Monat bin ich nun doch noch einmal hin, da ich nach Recherchen im Netz auf die "Idee" kam, dass es sich um eine Scheidensenkung handeln könnte. Die Ringmuskeln der vorderen Scheidenwand sind außerhalb zu ertasten. Mein FA meinte es sei nur eine wirklich leichte Form, und das glaube ich auch, vergleiche ich es mit anderen Berichten hier im Forum.

Allerdings ist es sehr unangenehm, besonders wenn ich Sport treibe. Dies sei kein Problem meinte mein FA, bei 2 Kindern in 2 Jahren "Bräuchte der BB nun mal Zeit." Ich habe nun Physiotherapie bekommen die diesen Freitag beginnt. Sport kann ich gerne weiter machen (in meinem Fall Laufen, Radfahren und Schwimmen).

Ich vertraue dem ganzen aber nicht so. Was denken sie über Ausdauersport wie Triathlon mit einer (leichten) Scheidensenkung? In Ordnung solange der BB trainiert wird, oder lieber erst mal lassen?

Was würden sie mir sonst noch empfehlen. Ihre DVD "Mein starker BB" und ansonsten?

Sollte ich vielleicht einen zweiten FA aufsuchen und mir noch eine Zweitmeinung einholen?

Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Edit: Da ja auch viele andere dies lesen... Wie ist euch/Ihnen so ergangen mit der Diagnose? Wie war das mit Sport, weiteren Schwangerschaften? Ich würde mich sehr über Antworten freuen, da mich das ganze schon stark beschäftigt. Erfolgsmeldungen oder ähnliche Geschichten würde ich gerne hören. Man hat ja das gefühl, man ist allein damit.



Geschrieben von Christine_Niersmann am 19.05.2010 um 21:39:

 

Hallo Mumsel

keine belastenden Sportarten, bis Ihr BB wieder gut trägt.
Da Sie sportlich sind, sollten Sie die Muskulatur schnell wieder aufgebaut haben.

Wie war es denn bei der Physiotherapie?

Als erstes sollten Sie ein paar Wochen mit "Mein starker Beckenboden" trainieren, aber das wird Ihnen vom sportlichen Anspruch her schnell nicht genügen.
Nach einigen Wochen können Sie mit der neuen DVD "Rückbildungsgymnastik" weiter machen.
Für Ihr Ausdauertraining eignen sich Walking und Schwimmen.

Herzliche Grüße



Geschrieben von Mumsel am 20.05.2010 um 12:32:

 

Hallo,

erst einmal danke für die Antwort.

Ich merke die letzten Tage während ich meine Regel habe, dass der Scheidenvorfall stärker ist. Ich habe nun ein bisschen im Forum gestöbert und dort mehrfach gelesen, dass das "normal" ist. Nunja.

Die Physiotherapie war so lala. Nichts anderes als bei der Rückbildung, die ich schon gemacht habe. Wobei ich da immer sofort danach das Gefühl hatte es ist weg. Die Ringmuskeln hatten sich wieder zurückgezogen.

Eine Frage zu den Smartballs. Ich habe Gewichtskonen, mit denen ich regelmäßig trainiere. Diese stellen keine große Anstrengung mehr dar. Sind die SB dann besser geeignet, weil sie stärkere Reize "abgeben"?

Wie ist denn die Erfolgsrate mit BB-Gymnastik einen Scheidenvorfall wieder hinzubekommen? Diese Frage hören sie bestimmt öfter. Ich muss gestehen, dass es schon emotional ziemlich belastet, man hat das Gefühl nicht "richtig" zu sein.

Unabhängig davon, wie schätzen sie denn Folgeschwangerschaften und Folgegeburten ein? Sollte man einen Mindestabstand einhalten nach einem Scheidenvorfall?

Und - entschudligen sie die vielen Fragen - wie "normal" ist so etwas denn eigentlich. Dazu habe ich noch nichts gefunden. Haben viele Frauen nach der Geburt einen Vorfall bzw. Kontinenzprobleme. Bei wie vielen regelt sich das wieder ein und bei wie vielen nicht (siehe meine Frage oben).

Ach herrje. Sie sehen, ich bin irritiert und habe Angst.

Ein großes Danke schonmal an Sie, alleine für das Forum.



Geschrieben von Christine_Niersmann am 28.05.2010 um 12:56:

 

Hallo Mumsel

da der Verlauf von sooo vielen Faktoren abhängt (Grad der Senkung, Dauer der Senkung, Körpergewicht, Bindegewebsqualität, Alltagsbelastung .... Wetter.... Beruf .... Stimmung .... Zyklusphase), kann man wirklich keine Prognosen stellen.
Bei manchen Frauen ist FLOTT alles wieder ok.
Andere trainieren lange und hart und erreichen "nur" deutliche Verbesserungen.

Haben Sie eine Senkung oder einen Vorfall?
Das ist ein riesiger Unterschied.
Relativ viele Frauen haben Probleme dieser Art nach den Geburten Ihrer Kinder. Sie sind damit nicht allein.
Bei den allermeisten wird alles wieder gut.

Ich finde generell Smartballs besser als Konen - allerdings sollte dem Training mit SB ein gutes BB-Training voran gegangen sein.

Herzliche Grüße



Geschrieben von Mumsel am 01.06.2010 um 09:43:

  Senkung oder Vorfall?

Hallo,

eine gute Frage die sie da stellen. Also nach Aussage meiner FÄ handelt es sich um eine (leichte) Senkung.
Was genau ist denn der Untershied zwischen einer Scheidensenkung und einem Scheidenvorfall. Gut, dass kann ich auch so nachlesen.

Ansonsten merke ich, dass es mit jedem Tag besser wird. Mein Mann und ich haben auch die Gunst der Stunden genutzt als wir mal wieder alleine waren ;-)
Das war sehr wichtig, da es mir das Gefühl gegeben hat, dass alles halb so schlimm ist. Ich glaube die Hälfte meines Problems ist psychologisch bedingt, also Angst und Minderwertigkeit oder wie auch immer man das Gefühl nennen kann, dass sich in den letzten Monaten in mir ausgebreitet hat.

Ich habe mir für diese Woche selber Bettruhe verschrieben. Ich war die letzten Wochen sehr viel beruflich unterwegs und habe festgestellt, dass das lange sitzen auf den Seminaren und "ruhig sein" in Verbindung mit BB-Training am abend meinem Beckenboden sehr gut getan hat - im Gegensatz zu ständigem Gehetze hin zur Kita weg von der Kita, hin auf den Spielplatz, schnell nochmal einkaufen... Sie kennen das ja sicher. Diese Erkentniss nutze ich jetzt und mache ein verspätetes Wochenbett mit intensivem Training. Mein Mann ist glücklicherweise in Elternzeit und unterstützt mich da voll und ganz. Er kann nämlich meine schlechte Laune diesbezüglich auch nicht mehr lange ertragen. smile

Ich werde nun nach den SBs schauen und mir wohl welche bestellen.

Und wieder ein Danke von mir.

Ihre Mumsel



Geschrieben von Christine_Niersmann am 08.06.2010 um 20:12:

 

Hallo Mumsel,

eine leichte Senkung ist der erste Schritt zu einem Prozess, der in einem Vorfall gipfelt.
Also noch kein großes Drama.
Aber das kann sich durchaus schon dramatisch anfühlen und letztendlich geht es ja ums subjektive Wohlbefinden.
Also ein echter Warnschuss Augenzwinkern

Was Sie da schreiben - von spätem Wochenbett, Entlastung durch den Mann und Gunst der Stunde nutzen - das gefällt mir alles sehr gut.


Viel Genuss im Spätwochenbett wünsche ich Ihnen

Herzliche Grüße



Geschrieben von Mumsel am 09.06.2010 um 23:56:

 

DANKE!

Bei Änderungen (ich hoffe ja auf positive) schreibe ich wieder.

Ihre dankbare Mumsel



Geschrieben von Mumsel am 14.10.2010 um 01:30:

  Meldung

Hallo Frau Niersmayer,
Hallo an alle die es lesen Augenzwinkern ,

ich hatte ja gesagt, dass ich mal Bericht erstatte nach einiger Zeit. Also:

Ein ständiges auf und ab. Und ja, das ist auch meine Schuld. Ich mache meinen Übungen einfach nicht regelmäßig. Dumm, dumm, dumm.

Was sehr auffällt:
Kurz vor und während meiner Menstruation ist mein BB so schwach, dass ich keine langen Strecken laufen kann. Sehr unangenehm.
Danach ist er so stark, dass ich theoretisch joggen könnte. Unglaublich.

Es gibt Tage da spürt man nichts mehr von der Scheidensenkung, und an anderen (während meiner Tage) ist es wirklich kritisch - die Scheidenwand ist dann sehr stark gesenkt.

Was hilft:

Radfahren.
Erstaunlicherweise hilft es sehr gut, vorausgesetzt ich achte auf Schlaglöcher. Augenzwinkern
Ich habe das Gefühl, der BB wird dadurch gestärkt. Vielleicht auch dadurch, dass ich weniger laufe...

Tragen.
Ich bin überzeugte Trage-Mutter. Nun geht das langsam deutlich auf den BB mit einem 9 Monate altem Kind und dem Kind im Tragetuch vor dem Bauch.
Das Tragen auf dem Rücken jedoch verursacht eher das Gegenteil. Ich nehme an, dass ich meinen BB hier unbewusst anspanne, daher einen guten Trainingseffekt habe. Auf die Idee bin ich nach einem Urlaub mit Wanderrucksack gekommen der meinen BB erstaunlicherweise fester gemacht hat, anstatt ihn weiter zu schädigen.

Positiv:
Ich spüre den BB, nicht nur meine Scheidenmuskulatur. Ich glaube das weit über 80% aller Frauen glauben den BB zu kennen aber nur die Scheidenmuskeln anspannen oder nur Pipi anhalten im trockenen üben. Das sagt mir auch, wie schlecht mein BB überhaupt war, dass ich ihn nicht mal lokalisieren konnte. Macht nix, wird ja besser.

Und nochwas:
Smartballs sind jetzt mein Eigentum. So wirklich zufrieden bin ich nicht.

@Frau Niersmayer:
Ich finde die SB seeeeehr dick, das Einführen recht "heftig". Soll das so sein?
Das halten ist okay, mittelmäßig angenehm, an das Gefühl muss man sich erst gewöhnen. Augenzwinkern
Aaaaaaber, wenn ich die SB rausziehen will, habe ich das Gefühl, dass ich meine lädierte vordere Scheidenwand mit nach vorne ziehe. Verstehen sie was ich meine? Was kann ich dagegen tun?

So, viele Informationen, aber mir haben die anderen Posts sehr geholfen, und da möchte ich den anderen Frauen die auf der Suche sind, den gleichen Gefallen tun.

Und nun zum Abschluss etwas heikles:
Mädels, Frauen... auch wenn der BB im Ar*** ist, solange es geht:
Nutzt jede Möglichkeit für Sex mit euern Männern. Das ist nicht nur gut für den BB, das poliert auch da Selbstbewusstsein auf. Denn auch wenn es uns unglaublich erscheint, die Männer merken nix, null, niente. Für die fühlt sich (zumindest in den leichteren Fällen) alles noch ganz genauso an.
Also los.

Augenzwinkern



Geschrieben von Christine_Niersmann am 15.10.2010 um 13:02:

 

Hallo Mumsel,

danke für Ihren ausführlichen Bericht.
Ihre Aufforderung, reichlich Sex zu genießen, kann ich nur unterstützen.
Super BB-Trainging, super für die Seele smile


SB sind nicht sehr dick und das Einführen sollte nicht heftig sein.
Benutzen Sie das Toy-Fluid dazu?
Haben Sie einen einzelnen Smartball oder den doppelten?
Ist ihr Scheideneingang sooo eng?

Zitat:
Aaaaaaber, wenn ich die SB rausziehen will, habe ich das Gefühl, dass ich meine lädierte vordere Scheidenwand mit nach vorne ziehe. Verstehen sie was ich meine? Was kann ich dagegen tun?

Auch MIT Gleitgel?
Haben Sie mal versucht, den SB nicht rauszuziehen, sondern zu drücken?

Herzliche Grüße



Geschrieben von Mamalade77 am 03.11.2010 um 15:11:

smile

Liebe Mumsel, falls du noch liest,
ich lese gerade deinen thread und muss dabei heulen wie ein Schlosshund.

Bei fast jedem Satz muss ich denken: genau wie bei mir!
Auch ich habe nach der zweiten Geburt eine Scheidensenkung (mit Gebährmuttersenkung ersten Grades allerdings). Auch bei mir ist es mal besser und dann wieder richtig schlecht, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können.

Aber vor allem, die enorme seelische Belastung, die du beschreibst, empfinde ich ganz genau so. Auch wenn ich z.B. von Seiten meiner FÄ nur einen verständnislosen Blick ernte, weil es bei mir ja gar nicht soo schlimm sei. Ich fühle mich trotzdem (zumindest an den schlechten Tagen) wie ein Wrack.

Darum danke ich dir ganz besonders für deinen aufbauenden Erfahrungsbericht. Vor allem für den Tipp mit dem Sex. Auch 8 Monate nach Entbindung kommt Sex für mich nicht in Frage. Ich habe soo Angst davor, dass es schrecklich wird. Nicht so sehr für mich sondern für meinen Mann. Dass ich als Frau für ihn nicht mehr begehrenswert bin bzw. er mit mir keinen erfüllenden Sex mehr haben kann.

Aber weisst du was? Ich möchte es jetzt einfach wieder probieren.

Danke für dein Mutmachposting fröhlich

LG Mamalade



Geschrieben von Waldgeist am 03.11.2010 um 16:43:

 

Hallo Mamalade77,

habe gerade deinen Beitrag gelesen, auch mir gings den ganzen Sommer so.
Hatte gar keine Lust mehr, konnte an nichts anderes denken als an meine Scheidensenkung. 2 Ärzte und die Ärztin im Beckenbodenzentrum rieten mir zur OP. Diese OP hat aber hernach vielmehr Nachteile (Inkontinenz, Kreuzschmerzen, Schmerzen beim GV) die ich aber jetzt noch nicht hatte. So habe ich mich entschlossen erst mal alle konservativen Therapien zu machen, die es gibt. Habe auch mit meinem EX-Chef (= Gyn i.R.) gesprochen, der meinen Entschluß bekräftigt. Sex ist die beste Bebo-gymnastik. Mein Mann ist sehr erfreut, daß ich in der Sache wieder sehr aktiv bin und jede Gelegenheit nutze.
Auch ich hatte so meine Bedenken, aber mein Mann sagt von der Senkung wäre überhaupt nichts zu spüren. Also nur Mut und einfach ausprobieren. Nach so langer Zeit ist Sex wahrscheinlich auch für die Psyche sehr gut.

Bin fast täglich im Forum unterwegs und finde immer wieder Anregungen.

Viele Grüße
der Waldgeist



Geschrieben von Mumsel am 17.06.2011 um 09:31:

  Smartballs

Hallo Frau Niersmayer,

eine lange zeit für eine Antwort, aber besser jetzt als nie.

Die Sache mit den Smartballs ist noch immer so lala. Ich empfinde sie als zu groß beim Einführen, auch mit Gleitgel, aber es geht. Für gewöhnlich nutze ich sie nun als "Pusher-Training" vor anstrengenden Tagen um meinen BB optimal vorbereiten zu können.

Mumsel



Geschrieben von Mumsel am 17.06.2011 um 09:51:

  RE: Scheidensenkung (?) und normaler Sport

Hallo an Alle,

wie versprochen mein Update. Es ist lange her, seit ich das erste Posting geschrieben habe, es hat sich aber auch viel getan.

Ich habe das ganze letzte Jahr meinen BB sehr geschont, viel das Kind getragen, viel geradelt an den Tagen um meine Tage, da ich da meinen BB immer als "durchhängend" empfand.

Und was soll ich sagen? Es ist fast wieder gut. Noch nicht perfekt, nicht wie vor der zweiten Entbindung, aber psychisch bin ich zu 100% wieder hergestellt. Und mein BB, dem geht es so gut, wie lange nicht mehr.

Nach dem sehr schönen Frühling kam so langsam wieder Lust auf Sport. Als Triathletin gehört Laufen für mich eigentlich zum Leben, das habe ich aber das ganze letzte Jahr unterlassen. Bei einem sich spontan ergebenden Sprint merkte ich jedoch, heeeeeyyyy, es geht, heyy, das fühlt sich gut an. Und ich habe losgelegt. Ganz langsam, um die Erschütterungen zu minimieren. Aber mit jedem Training, egal ob laufend oder auf dem Rennrad merkte ich, wie mein BB immer besser wurde. Meine Tage kamen das erste mal seit 18 Monaten unerwartet weil ich nicht schon Tage vorher das Gefühl hatte, dass meine Gebärmutter bald den Weg nach draußen findet. ;-)

Nur Frauen die ähnliche Probleme hatten/haben können sich wahrscheinlich vorstellen wie ich mich fühle.

Ich habe diese Woche meinen ersten Wettkampf bestritten und es lief sensationell. Mein BB hat "gehalten", auch die Tage danach war kein Unterschied zu spüren.

Mein persönliches Fazit:
Die Zeit der Schonung war wirklich notwendig, das leichte Training, mit dem ich jetzt wieder angefangen habe, hat meinen BB jedoch gestärkt, wie es kein BB-Training je konnte. Interessanter Effekt, den ich mir so nicht vorstellen konnte.

Man muss es wahrscheinlich einfach ausprobieren, was sich gut anfühlt, und zur Not auch mal wieder einen Schritt zurück gehen.

Ich bedanke mich erneut bei allen Schreiberlingen im Forum, die einem das Gefühl geben nicht verrückt zu sein, und natürlich auch bei Frau Niersmayer.
Ich bleibe dem Forum treu, wenn auch in größeren Zeitspannen. Denn nachdem mein BB nun fast wieder ist wie vorher, haben mein Mann und ich uns entschlossen, nun doch ein drittes Kind zu wagen. Nicht gleich jetzt, aber bald. großes Grinsen

Danke.



Geschrieben von Christine_Niersmann am 19.06.2011 um 17:37:

 

Hallo Mumsel,

vielen, vielen Dank für Ihren Bericht. Haben Sie Lust, diesen Bericht auch unter "Erfolgsmeldungen" reinzustellen? In diesem Forum ist er schnell auf Seite zwei oder drei verschwunden und das wäre wirklich schade.

Toll, wieviel Sie erreicht haben!

Ich bin gespannt auf Ihre weiteren Berichte.

Herzliche Grüße


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH